Angekommen…und schon viel erlebt

Nach einer langen… nein, nach einer wirklich sehr langen Anreise… Von Düsseldorf über Helsinki über Bangkok bin ich dann doch irgendwann, nach vielen, vielen Stunden ohne Schlaf in Chiang Mai angekommen. Und das ziemlich fix und fertig. Und das Willkommens-Bier hat es nicht gerade besser gemacht. Abends bin ich dann aber tatsächlich noch über den Night Bazar geschlendert und habe versucht zu begreifen, dass ich jetzt doch in einer etwas anderen Welt bin. Das ist eine ziemliche Umstellung, wenn man ein paar Tage davor noch im Büro gesessen hat. Aufjedenfall ist der Winter für mich dieses Jahr definitiv schon vorbei. Zumindest das habe ich schon mal für mich selber realisiert. Ich habe gehört, dass das in Deutschland derzeit ein bisschen anders sein soll. 😉 Als ich mich dann mal richtig ausgeschlafen hatte bin ich mal ein bisschen durch Chiang Mai geschlendert und habe bei ca. 30° diverse Tempel angeschaut. Das könnte man wohl wochenlang machen, da Chiang Mai wohl die größte Tempeldichte Thailands hat und an fast jeder Ecke einer zu finden ist.
P1000043Dann habe ich eine Tour Elephant Highlands mit Elephant Nature Park gebucht. Das war wirklich ein fantastischer und atemberaubender Tag. Es gibt hier diverse Elefanten Camps und man muss wohl etwas aufpassen wo man hingeht. Aber dieses ist wirklich super und seriös und es geht den Elefanten echt gut. Reiten ist da strikt verboten, da das Tierquälerei ist. Die Elefanten dort wurden gerettet und können jetzt beruhigt und entspannt ihre Rente verbringen. P1000112
Wir waren dann den ganzen Tag mit den Elefanten wandern und haben sie irgendwie den ganzen Tag gefüttert und die essen wirklich den ganzen Tag und haben immer Hunger. 😉
Und nach dem tollen Tag und der Wanderung haben wir dann zusammen mit unseren neuen Freunden ein entspanntes Bad genommen und sie geputzt. 😉

Heute Früh habe ich mir einen Roller ausgeliehen und bin zum Doi Suthep Tempel gefahren. Dort führt eine ziemlich lange und kurvige Bergstraße hin, welche aber nicht stark befahren ist. Hat richtig Spaß gemacht dort mit dem Roller hoch und wieder runter zu düsen. Die größte Herausforderung war allerdings bis zu der Straße zu kommen… durch den hektischen und chaotischen Stadtverkehr von Chiang Mai… inklusive Linksverkehr. Und wenn der Fußgänger die Straße überquert hat fährt man einfach weiter, auch wenn die Ampel noch rot ist. Da muss man sich auch erst einmal dran gewöhnen. 😉
Ach ja, und da gibt es noch etwas: Ein paar Wochen bevor es dann wirklich los ging mit der großen Reise war ich wirklich ziemlich nervös und aufgeregt… Schlafen hatte ich dann zu der Zeit weitestgehend eingestellt… Wahrscheinlich ist das aber auch ganz normal, wenn man vor der Herausforderung steht für knappe 3,5 Monate seinen Rucksack zu packen und dann irgendwann für diese Zeit die Tür hinter sich zuzieht und tatsächlich los reist. Ich kann es immer noch nicht ganz realisieren, dass ich das jetzt wirklich mache, aber irgendwie war die ganze Aufregung schon mit der Ankunft so gut wie komplett verschwunden. Das hat mich ehrlich gesagt selber ziemlich verwundert. Auf jeden Fall waren das bisher schon mal tolle und sehr ereignisreiche Tage.
Und morgen steht gleich der nächste Ausflug an. Ich kann zwar nicht kochen, und bin was kochen angeht ziemlich talentfrei, aber morgen werde ich den ganzen Tag einen Kochkurs auf der Farm von Asia Scenic machen. Da bin ich ja schon sehr gespannt drauf. Am Sonntag fahre ich dann für ein paar Tage nach Pai. Ein kleiner Ort, der echt schön sein soll und er nur 140 km von Chiang Mai entfernt ist. Allerdings befinden sich auf dieser Strecke ca. 760 Kurven, auf denen sich laut Erfahrungsberichten aus dem Internet die meisten Leute übergeben oder es zumindest nicht besonders gut verkraften. Ich bin ja mal gespannt wie es mir ergehen wird.
Und hier gibt es noch ein paar Eindrücke von Chiang Mai:

Chiang Mai-Video

In der App und auf dem Smartphone hat es bei mir funktioniert, aber auf dem PC wird das Video manchmal in einer zu großen Darstellung abgespielt…seltsam.

10 Kommentare zu „Angekommen…und schon viel erlebt

  1. Vielen Dank für den Berichtbund das tolle Video.
    Nimm genug kotztüten mit auf die nächste Reise 😉
    LG Annette

    Gefällt 1 Person

  2. Tolle Bilder. Grüße aus dem Büro. Dietmar

    Gefällt 1 Person

  3. Hallo Wolfgang,
    schön zu lesen, dass Du gut angekommen bist. Du zwischen den Elefanten, ein schönes Bild. Ich wünsch Dir weiterhin viel tolle Erlebnisse und gute Erfahrungen.

    Gefällt 1 Person

  4. Hi Wolfi,

    klasse das du uns teilhaben lässt und ich freue mich schon auf den Bericht zur Pai Tour 😉

    vg
    Thomas

    Gefällt 1 Person

  5. Servus Wolfgang

    Lass es dir gut gehen und denk nicht soviel an die Arbeit…

    Wobei ich hätte hier eine Frage zu einer Eskalation 😉

    Gefällt 1 Person

  6. Hey Wolfi,
    vielen Dank für den wirklich interessanten Bericht! Freue mich schon auf die weiteren Erfahrungen und Eindrücke, die du machst bzw hast und an denen du uns teilhaben lässt.
    Lieben Gruß Bianca 🙂

    Gefällt 1 Person

  7. Das klingt ja nach einem erfolgreichen Start dieser 3,5 Monate und macht Lust darauf noch mehr zu lesen. Da bin ich mal gespannt, ob sich bei der Fahrt nach Pai Übelkeit eingestellt hatte. Viele Grüße, Lydia H.

    Gefällt 1 Person

  8. 👍warten auf den nächsten Bericht😁

    Gefällt mir

  9. Hallo Du alter Barzi,
    klasse, dass es so grandios losgeht. Der Bericht ist toll zu lesen. (So ein wenig Fernweh kommt schon auf..) Genieße die nächsten Touren ( berichte uns bitte weiter 🙂 ) und pass auf Dich auf !!!

    Grüße

    Jochen

    Gefällt 1 Person

  10. Hallo Wolfgang oder ab heute, „Der, der mit Elefanten badet“,
    auch wenn ich die ganze Zeit überlegt habe, ob so eine Reise etwas für mich wäre, dann muss ich jetzt sagen, dass ich Dich mega beneide, denn wer hat schon die Gelegenheit mit dem größten und schwersten Landsäugetier auf Erden, in freier Natur und ungezwungen, zu agieren.
    Wusstest Du eigentlich, dass der ELefant das einzige Landsäugetier ist, das nicht sprngen kann?
    Leider hat das Video heute irgendwie Ladeschwierigkeiten, aber ich werde es morgen noch mal versuchen.
    Bin gespannt, ob Du die kurvenreiche Strecke ohne Übelkeit oder Schlimmeres erleben wirst!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close