Gruppenreise von Bangkok über Malaysia nach Singapur, Teil 1

Von der Khao San Road bin ich dann wieder innerhalb von Bangkok in ein anderes Hotel umgezogen. Dann habe ich erst mal einen faulen Tag verbracht und abends hat sich dann dort die Gruppe getroffen. Am nächsten Tag konnte man dann Bangkok auf eigene Faust erkunden. Nachdem ich ungefähr schon neun Tage hier verbracht hatte, dachte ich mir dass ich einfach einen faulen, gemütlichen Tag verbringen werde. Und das ist wirklich das tolle, wenn man, so wie ich momentan, etwas mehr Zeit hat. Am Anfang macht man so etwas irgendwie gar nicht, weil man meint, dass man immer etwas unternehmen muss, da man sonst eventuell etwas verpassen könnte. Aber nach so vielen Erlebnissen und Unternehmungen in Bangkok kann man dann einfach mal ruhigen Gewissens im Hotel sitzen bleiben und liest ein Buch oder hört einfach ein bisschen Musik. Und das ist wirklich toll und sehr komfortabel, wenn man so etwas mal machen kann. Denn wenn man insgesamt zum Beispiel drei Wochen Zeit hat und eine Fernreise macht, ist man eigentlich jeden Tag irgendwie verplant. Allerdings wäre aus dem Pool-Tag fast nichts geworden, da es in der Früh erstmal in Strömen geregnet hat. Aber dann kam doch noch die Sonne raus und die übliche drückende Hitze.

Unsere Gruppe ist relativ klein. Eigentlich komisch. Die Daten vor und nach unserer Reise für den selben Trip sind anscheinend immer fast ausgebucht. Das wären dann glaube ich ca. 17 Personen. Wir sind nur zu neunt. Drei deutsche Mädels, ein englisches Mädel, ein englisches Pärchen, ein irisches Pärchen (2 Mädels) und ich. Auf jeden Fall ist es eine sehr sympathische Truppe. Nur die beiden aus Irland sind ein bisschen „komisch“ und machen eher den Eindruck, als würden sie lieber ihr eigenes Ding machen als sich großartig die Gruppe zu integrieren. Ist mir aber auch ziemlich egal. 😉
Wie schon vermutet bin ich eher der „Opa“ der Gruppe. Das ist aber absolut kein Problem. 🙂
Und unser Guide ist auch super und sympathisch. Er kommt aus Indonesien und hat einen langen, unaussprechlichen Namen. Er meinte dann, dass wir ihn einfach Hans nennen sollen. Das ist vor allem für die Deutschen ziemlich einfach. 😉
Am Nachmittag, als die anderen von der Gruppe von ihrer Bangkok-Erkundung zurück kamen, ging es dann zum Nachtzug Richtung Surat Thani und die Gruppenreise mit G Adventures von Bangkok über Malaysia nach Singapur ging dann richtig los. Die Fahrtzeit beträgt circa 12 Stunden. Irgendwie war die Fahrt im thailändischen Nachtzug viel komfortabler als gedacht. Man konnte sogar Essen bestellen und das war ziemlich gut und ziemlich viel. Irgendwann kam dann ein Bahn-Mitarbeiter und hat die Betten ausgeklappt und die Betten überzogen und die Kopfkissen aufgeschüttelt. 😊
Aber so richtig schlafen konnte ich auf jeden Fall nicht.
P1000788P1000786

Um 5:00 Uhr in der Früh sind wir dann pünktlich in Surat Thani angekommen. Nach einem kleinen Frühstück am Bahnhof ging es dann mit dem Bus zum Khao Sok Nationalpark. Wir sind dann in ein kleines Boot umgestiegen und durch eine atemberaubende Kulisse gefahren. Am Ziel angekommen hieß es dann einfach nur relaxen. In der Sonne liegen, Schwimmen, Kajak fahren. Es gibt wirklich schlechtere Beschäftigungen an einem Mittwoch. 😊

Das mit dem Einsteigen in das Kajak war eine ziemlich wackelige Angelegenheit. Und als dann ein Mädel schwungvoll einsteigen wollte ist das Boot einfach komplett umgekippt. Problem: ich saß zu diesem Zeitpunkt bereits drinnen. 😂
P1000824Nachmittags ging es dann mit dem Boot wieder zurück und anschließend in unsere Unterkunft. Der Blick von der Terrasse war wirklich traumhaft. Nach einem kleinen Spaziergang habe ich dann ein Bierchen auf meiner Terrasse getrunken. Und das war wirklich besser als Kino. Die Hütte nebenan, von zwei Mädels aus unserer Gruppe, wurde von ziemlich vielen Affen besucht und den beiden erst mal zwei Chips-Tüten aus der Hand gerissen. Dann sind die Affen auf dem Dach herumgehüpft und haben genüsslich gespeist. Ein toller Anblick aus sicherer Entfernung. Als sie aber fertig gegessen hatten, hatten sie wohl immer noch Hunger und haben weiter nach Futter gesucht. Und als ich mich auf meiner Terrasse irgendwann umgedreht habe waren die auf einmal alle bei mir und haben mir hungrig ins Gesicht gestarrt. Mein Bier habe ich dann drinnen, hinter verschlossenen Türen, zu Ende getrunken. Ob die auf meiner Terrasse wirklich das gemacht haben nach was es aussieht kann ich nicht sicher sagen. 😉
P1000885P1000881

Am nächsten Tag ging es dann nach circa zweistündiger Busfahrt mit der Fähre nach Koh Samui. Und dann war gleich mal Relaxen am Strand angesagt. Das wurde ja langsam auch mal Zeit für den ersten Strand auf meiner Reise.😉
P1000918P1000921

Heute sind wir dann 2 Stunden mit einem größeren Boot gefahren und sind dann an einer Lagune angekommen. Dann konnten wir noch ein bisschen schwimmen und dann ging es wieder weiter zu einem weiteren Strand. Kleines Boot, großes Boot, etc.! War wirklich ganz schön, aber das war dann doch eher das Massen Tourismus Programm und die kleinen, überfüllten Boote, die uns an den Strand gefahren haben, kennt man sonst nur aus der Tagesschau als Flüchtlingsboote. 😉 Trotzdem war es ein ziemlich schöner Tagesausflug mit schönen Plätzen und Stränden. Und auf einer der kleinen Inseln bei dem Ausflug habe ich gehört wie plötzlich jemand meinen Namen gerufen hat. Das war ein Mädel, mit der ich in Chiang Mai geplaudert hatte und mal einen Ausflug unternommen hatte. Das war jetzt wirklich mehr als unglaublich, wie klein die Welt manchmal ist… unfassbar.

Morgen steht dann eine ca. 12-stündige Busfahrt auf dem Programm und ich werde nach fast 4 Wochen Thailand verlassen und es geht nach Malaysia.

… to be continued…

P1000775

6 Kommentare zu „Gruppenreise von Bangkok über Malaysia nach Singapur, Teil 1

  1. Mensch Wolfi,
    Ich lese nur noch „nichts tun, relaxen“, Strand, Erholung…. Du hast es gut!
    Um die 12 Stunden Busfahrt beneide ich dich allerdings nicht. 😉
    Danke, für den Bericht und die großartigen Bilder! Ich freue mich auf mehr.
    Lass es dir gut gehen 😀

    Gefällt mir

  2. Hi Wolfi,
    schön zu sehen das es dir gut geht! Deine Berichte verbreiten schon fast ein bisschen Urlaubsstimmung hier zuhause … wenn nicht die Außentemperatur von -8C° wäre 😉

    Weiterhin viel Spaß
    Thomas

    Gefällt mir

    1. Servus Thomas,
      Ja, die Reise ist bisher wirklich super. -8° klingt ziemlich widerlich. Ich komme gerade von der Fullmoon Party nach Hause und in 2 Stunden klingelt der Wecker und es steht eine 12 stündige Fahrt nach Malaysia an. 😉

      Gefällt mir

  3. Hallo Wolfi,
    es macht jedesmal grossen Spaß deine Berichte zu lesen. Genieß die Zeit und lass uns weiterhin ein wenig teilhaben.
    Und du weißt ja…. du hast alles richtig gemacht 😉 😉
    LG Bianca

    Gefällt 1 Person

  4. Hi Wolfi,
    wow, das klingt bisher wirklich nach einem Traumtrip. Wünsche Dir schon mal viel Spaß in Malaysia und Singapur. Beides tolle Länder, beide so ganz anders als Thailand. Bin gespannt wie es Dir dort gefällt.
    Lass es Dir weiterhin so gut gehen, die Erholung hast Du Dir mehr als verdient.
    LG, Catrin
    PS; Nach Fullmoonparty und nur 2 Stunden Schlaf für 12 Stunden in den Bus – da kann ich nur sagen: Alles richtig gemacht:-)…

    Gefällt 1 Person

  5. Wolfi,

    Ich lese die ganze Zeit nur von irgendwelchen Mädels! :-;

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close